Kredit für Studenten ohne Schufa

Obwohl es mehrere Möglichkeiten gibt, einen Kredit für Studenten ohne Schufa aufzunehmen, ist er in der Regel nicht leicht zu erhalten. Der wesentliche Grund dafür ist, dass bei diesem Kredit keine ausreichenden Sicherheiten vorhanden sind. Um einen positiven Kreditbescheid zu bekommen, muss der Antragsteller zumindest über eine positive Schufaauskunft und ein regelmäßiges Einkommen als Arbeitnehmer verfügen. Beides ist bei einem Kredit für Studenten ohne Schufa nicht gegeben. Dies gilt selbst dann, wenn der Student eine Nebentätigkeit ausübt. Hierbei ist das Einkommen meist so gering, dass es deutlich unter der Pfändungsfreigrenze liegt und deshalb nicht als Kreditsicherheit dienen kann.

Voraussetzungen

Gute Chancen auf einen Kredit für Studenten ohne Schufa bestehen in der Regel immer dann, wenn zusätzliche Sicherheiten wie zum Beispiel eine Immobilie oder eine beleihbare Kapital-Lebensversicherung gestellt werden können. Viele Studenten verfügen aber noch nicht über solche Wertgegenstände. Deshalb müssen sie nach anderen Alternativen Ausschau halten. So könnten die Eltern für den Kredit bürgen oder als Mitantragsteller auftreten. Ist bei ihnen eine gute Bonität vorhanden, steht dieser Verfahrensweise meist nichts im Wege und der Kredit kann bewilligt werden. Sofern der Student bereits verheiratet ist, könnte auch der Ehepartner die Bürgschaft beim Kredit für Studenten ohne Schufa übernehmen.

Spezielle Studentenkredite

In den letzten Jahren wurden zahlreiche Kreditmodelle entwickelt, die sich speziell an Studenten richten und dazu dienen sollen, den Lebensunterhalt und die Studiengebühren zu finanzieren. Viele Banken und Sparkassen bieten inzwischen solche Kredite an und verlangen dabei keine besonderen Sicherheiten. Weder das Einkommen der Eltern noch das eigene Einkommen des Studenten spielt dabei eine Rolle. Das Gleiche gilt für die Schufaauskunft. Ein Kredit für Studenten ohne Schufa ist lediglich dann ausgeschlossen, wenn sogenannte harte Negativmerkmale der Schufa vorliegen. Hierzu zählen zum Beispiel die Eidesstattliche Versicherung oder ein laufendes Insolvenzverfahren.
Ein Kredit für Studenten ohne Schufa unterscheidet sich in einigen wesentlichen Punkten von einem herkömmlichen Ratenkredit. So wird er grundsätzlich nicht in einem Betrag, sondern in mehreren monatlichen Teilbeträgen auf das Konto des Studenten überwiesen. Erst am Ende der Studienzeit muss der Kredit für Studenten ohne Schufa dann in monatlichen Raten zurückgezahlt werden.

Auslandskredite

Auch Studenten könnten versuchen, einen Kredit ohne Schufa aus dem Ausland zu bekommen. Dabei besteht jedoch das Problem, dass solch ein Kredit nur dann vergeben wird, wenn ein festes Einkommen in ausreichender Höhe vorhanden ist. Dies ist in der Regel nur bei Fern- oder Teilzeitstudenten der Fall.
Ein Vollzeitstudium erlaubt hingegen keine zusätzliche Berufstätigkeit, sondern höchstens einen kleinen Nebenjob. Das daraus erzielte Einkommen wird aber kaum über der Pfändungsfreigrenze liegen und kann deshalb nicht als Sicherheit für den Kredit für Studenten ohne Schufa dienen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar